21-10-2020

Ferrero publiziert 11. Nachhaltigkeitsbericht - neue Klimaziele für 2030 benannt

Ferrero publiziert 11. Nachhaltigkeitsbericht - neue Klimaziele für 2030 benannt

Ferrero skizziert das Ziel für 2030, Treibhausgasemissionen um 43% pro Tonne Produkt im Vergleich zu 2018 zu reduzieren
Reduktionsziel für Emissionen aus unternehmenseigenen Betrieben steht im Einklang mit dem Ziel des Pariser Abkommens, die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen
Fortschritte bei nachhaltigeren Verpackungen und bei der verantwortungsvollen Beschaffung von Zutaten

Die Ferrero-Gruppe, ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Markt für süße verpackte Lebensmittel, hat heute ihren 11. Nachhaltigkeitsbericht als jüngste Entwicklung ihres Engagements für "Care for the Better" veröffentlicht. In dem Bericht skizziert Ferrero neue ehrgeizige Ziele zur Reduzierung seines CO2-Fußabdrucks bis 2030 und gibt einen Überblick über die Nachhaltigkeitsziele und Fortschritte des Unternehmens.

Angesichts der Klimakrise, die Unternehmen dazu zwingt, ihr Engagement zu verstärken, hat sich Ferrero zwei Ziele zur Reduzierung seines CO2-Fußabdrucks gesetzt:
- Bis 2030 will das Unternehmen alle Emissionen aus seinen eigenen Betrieben (Scope 1 und 2) halbieren, was im Einklang mit dem Ziel des Pariser Abkommens steht, die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen.
- Übergreifend (alle Scopes) verpflichtet sich Ferrero, die Emissionen pro Tonne produziertem Produkt um 43% zu reduzieren.
Beide Ziele legen das Jahr 2018 als Basisjahr zugrunde.

Um das erste Ziel zu erreichen, hat Ferrero einen festen Fahrplan zur Reduzierung der Emissionen aus Anlagen, Lägern und Hauptniederlassungen entwickelt. Hinsichtlich des zweiten Ziels, das auch Emissionen im Rahmen von Scope 3 umfasst, wird das Unternehmen gemeinsam mit seinen Zulieferern daran arbeiten, die Emissionen zu reduzieren, vorhandene Lösungen zu überdenken und neue Produkte zu entwickeln.

Weitere Highlights aus dem 11. Nachhaltigkeitsbericht von Ferrero

Darüberhinaus befasst sich Ferrero mit weiteren Nachhaltigkeitsfragen, die für die Gruppe von besonderer Bedeutung sind. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl von Highlights, die auf die vier neuen Hauptpfeiler der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens ausgerichtet sind: Schutz der Umwelt, nachhaltige Beschaffung von Rohstoffen, Förderung eines verantwortungsvollen Konsums und Stärkung der Handlungsfähigkeit von Menschen:

• Im Jahr 2019 gab Ferrero die Selbstverpflichtung bekannt, seine Verpackungen bis 2025 zu 100% wiederverwendbar, wiederverwertbar oder kompostierbar zu machen. Als Teil dieser Ankündigung unterzeichnete Ferrero das Ellen MacArthur Foundation's New Plastics Economy's Global Commitment,. Dies spiegelt das Bestreben wider, durch Neugestaltung und Innovation eine aktive Rolle bei der Beseitigung problematischer und unnötiger Kunststoffverpackungen zu spielen.

• Im Januar 2015 erreichte Ferrero sein Ziel, 100% RSPO-zertifiziertes und segregiertes Palmöl zu beziehenund verfolgt dieses Ziel weiterhin. Im vergangenen Jahr wurde das Unternehmen vom WWF in seiner Palm Oil Buyers Scorecard als das nachhaltigste Unternehmen der Branche eingestuft.

• Der Bericht hebt auch den Fortschritt des Ferrero Farming Value (FFV)-Programms hervor, das 2013 ins Leben gerufen wurde, um das Ziel des Unternehmens zur Entwicklung einer nachhaltigen Lieferkette für jeden seiner Hauptrohstoffe zu erreichen. Im Jahr 2019 haben die Haselnussteams des FFV über 21.000 Bauern besucht und ihnen geholfen, ihre Erträge um über 40% zu steigern. Das Kakaoprogramm des FFV befasst sich mit den Hauptproblemen in der Kakaoversorgungskette anhand von drei Säulen: Verbesserung der Lebensgrundlagen von Bauern und Gemeinden, Schutz der Kinderrechte und Sicherung der Naturgüter. Im Jahr 2019 hat Ferrero über 100.000 Bauern unterstützt, rund 50 Schulen renoviert oder gebaut und über 13.000 Kinder mit Unterrichtsmaterialien versorgt.

• Im Jahr 2019 waren 81% der von Ferrero bezogenen Kakaobohnen als nachhaltig zertifiziert, und das Unternehmen ist auf dem besten Weg, bis Ende 2020 100% segregierte und rückverfolgbare Kakaobohnen zu erreichen. Dies ermöglicht es Ferrero, seine Lieferkette vollständig transparent zu machen und Probleme gezielt anzugehen. Ferrero arbeitet weiter an der Stärkung seiner Nachhaltigkeitsstrategie für Kakao. Die Aktivitäten umfassen die Ausweitung von Programmen vor Ort mit Lieferanten und NGO-Partnern sowie die Implementierung von Systemen zur Überwachung und Beseitigung von Kinderarbeit in der gesamten Kakaolieferkette.


Giovanni Ferrero, Executive Chairman der Ferrero-Gruppe: "Da wir uns dem Ende des Jahres 2020 nähern, legen wir eine neue Strategie und neue Selbstverpflichtungen fest, um sicherzustellen, dass wir die Nachhaltigkeitsrisiken und -chancen angehen, die für unser wachsendes Unternehmen von größter Bedeutung sind. In unserem neuen Bericht geben wir einen ersten Einblick in unsere neuen strategischen Prioritäten im Bereich Nachhaltigkeit, einschließlich unseres neuen Klimaziels bis 2030. Ich freue mich darauf, weitere Entwicklungen und Fortschritte im Hinblick auf die neue Strategie zu kommunizieren, während wir in eine aufregende neue Phase unserer Unternehmensgeschichte eintreten."

Lapo Civiletti, Chief Executive Officer der Ferrero-Gruppe: "Ferrero hat sich immer dafür eingesetzt, ein Unternehmen zu schaffen, das einen positiven Einfluss auf Mitarbeiter, Verbraucher, Familien und die lokalen Gemeinschaften, in denen wir tätig sind, haben soll. Wir werden weiterhin hart daran arbeiten, unsere Nachhaltigkeitsverpflichtungen zu erfüllen und die Art und Weise, wie wir die Dinge angehen, zu verbessern. Eine enge Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und strategischen Partnern ist für uns der Schlüssel auf diesem Weg".

Weitere Informationen finden Sie unter www.ferrero.com und www.ferrerosustainability.com

06-05-2020

Jetzt neu: tic tac X-FRESH für extra intensive Atemfrische

Jetzt neu: tic tac X-FRESH für extra intensive Atemfrische

Jetzt neu: tic tac X-FRESH für extra intensive Atemfrische

Mehr
22-01-2020

Ferrero Nr. 1 bei nachhaltigem Palmöl

Ferrero Nr. 1 bei nachhaltigem Palmöl

Frankfurt am Main, 22. Januar 2020. Ferrero belegt den Spitzenplatz im kürzlich veröffentlichten Palmöl-Check...

Mehr
04-11-2019

Neue Dachmarke für Mon Chéri Flavor: Der Mon Chéri Cherry Club

Neue Dachmarke für Mon Chéri Flavor: Der Mon Chéri Cherry Club

Frankfurt am Main, 4. November 2019 - Das Geheimnis eines besonderen Clubs ist nun gelüftet: Mon Chéri...

Mehr

NEWS ARCHIV