Die Menschen stehen für den Erfolg von Ferrero

Das Unternehmen Ferrero stützt sich seit seiner Gründung auf starke menschliche und unternehmerische Werte. Im Hinblick auf soziale Verantwortung und bei ethischen Fragen zeichnet es sich gleichzeitig durch eine fortschrittliche Handlungsweise aus. Dies belegen zahlreiche Maßnahmen, Projekte und Initiativen, die immer im Einklang mit den jeweiligen örtlichen Kulturen, Verschiedenheiten und Best Practices stehen, dabei aber übereinstimmende strategische Ziele verfolgen.


Heute ist es mehr denn je notwendig, unsere ethische Anschauung zu bekräftigen und unsere Prinzipien, gemeinsamen Werte und unsere Verantwortung klar zum Ausdruck zu bringen. Deshalb haben wir diese Grundsätze in unserem Ethik-Kodex schriftlich niedergelegt. Sie leiten unser Verhalten in all unseren Beziehungen: in den Beziehungen zum Markt und besonders zu den Verbrauchern, zu den Kommunen, in denen wir tätig sind und zu den Menschen, die mit uns arbeiten, sowie zu allen anderen Parteien, mit denen wir im Austausch stehen. Wir betrachten uns als Teil dieser Gesellschaft. Und wir wissen sehr gut, dass unser unternehmerischer Erfolg dem Engagement vieler Menschen zu verdanken ist.


Mitarbeiter sind unser wertvollstes Kapital

Ferrero setzt alles daran, ein positives Arbeitsumfeld zu schaffen und zu erhalten, das auf dem Schutz der Freiheit, der Würde und Unverletzbarkeit der Person ebenso beruht wie auf Korrektheit in den zwischenmenschlichen Beziehungen. Dabei garantieren wir allen unseren Mitarbeitern Chancengleichheit. Wir unterstützen die Gestaltung eines Unternehmensklimas, das auf Toleranz und Achtung der Menschenwürde beruht. Wir engagieren uns dafür, unseren Mitarbeitern alle Mittel in Bezug auf Know-how, Expertise und berufliches Weiterkommen zur Verfügung zu stellen, damit sie bestmöglich ihre Aufgaben erfüllen können. Ferrero stellt ein umfängliches Fortbildungs- und Trainingsprogramm zur Verfügung, an dem alle Mitarbeiter je nach Bedarf und Potenzial teilnehmen können.


Auch über das aktive Arbeitsleben hinaus

Die ethischen Werte, nach denen Ferrero seit seinem Bestehen handelt, sind tief im Unternehmen verwurzelt – initiiert und vorgelebt von der Inhaberfamilie. Das gibt den Mitarbeitern Sicherheit und Vertrauen, auch über das aktive Arbeitsleben bei Ferrero hinaus. Besonders deutlich wird dies bei der bereits 1983 gegründeten „Opera Sociale" (deutsch: Soziales Werk), aus der 1991 die Stiftung Piera, Pietro e Giovanni Ferrero geworden ist. Initiatorin und Mentorin ist Maria Franca Ferrero. Mit der Stiftung und ihren Einrichtungen will Ferrero den Beitrag langjähriger Mitarbeiter zum Unternehmenserfolg würdigen. Die Einrichtungen finden sich an allen großen Ferrero-Standorten. Nach ihrem italienischen Vorbild wollen sie Orte der Begegnung und des Austauschs, der Aktivität und Weiterentwicklung sein: Ehemalige Beschäftigte können hier ein vielfältiges Programm nutzen und gemeinsam mit langjährigen Kollegen ihren Ruhestand aktiv und gesund gestalten.


Soziale Unternehmen Ferrero

Ein weiteres Beispiel für das tief verwurzelte Verständnis von Verantwortung sind die Sozialen Unternehmen. Diese so genannten Imprese Sociali sind ein außergewöhnliches Projekt, das soziale Verantwortung sehr pragmatisch in den Alltag umsetzt. Ziel ist es, in den ärmsten Regionen der Welt die Lebensbedingungen und die Bildung der Bevölkerung zu verbessern. Das heißt ganz konkret:


  • Produktionsstätten aufzubauen und so in weniger begünstigten Gegenden der Welt Arbeitsplätze zu schaffen
  • Durch Bildung bzw. Berufsausbildung bessere Voraussetzungen für eine nachhaltige Entwicklung in diesen Ländern zu schaffen
  • Die örtliche Infrastruktur zu stärken und die Gesundheit und schulische Weiterentwicklung der Kinder vor Ort zu fördern

Die Produktionsstätten stärken gleichzeitig lokale Zulieferbetriebe, wodurch wiederum Arbeitsplätze entstehen. So wird ein positiver Kreislauf in Gang gesetzt, der zu wirtschaftlicher Entwicklung und damit zu besseren Lebensbedingungen in den Regionen führt. Ferrero hat bisher Soziale Unternehmen in Kamerun, Südafrika und Indien gegründet.


Kinder+Sport: Wir bewegen Kinder

Wir sind davon überzeugt, dass zu einem ausgewogenen Lebensstil ein gewisses Maß an sportlicher Betätigung gehört. Deshalb hat Ferrero bereits vor vielen Jahren ein großes edukatives Projekt ins Leben gerufen, mit dem wir Kinder und Jugendliche motivieren wollen, regelmäßig Sport zu treiben. In Zusammenarbeit mit nationalen und lokalen Sportverbänden und -vereinen fördern wir Sportarten, die nicht nur das Körpergefühl, sondern auch den Teamgeist stärken. Von September 2013 bis Ende August 2014 konnten mit dem Programm 3,8 Millionen Kinder in 21 Ländern der Welt bewegt werden. Die Initiativen vermitteln Kindern und Jugendlichen Spaß an Bewegung und bieten ihnen die Möglichkeit, sich durch gezieltes Training mit professioneller Unterstützung sportlich und persönlich weiterzuentwickeln.


Engagement: Gemeinsam für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen

Überall, wo Ferrero aktiv ist, versucht das Unternehmen gemeinsam mit den Menschen vor Ort und mit spezialisierten Partnerorganisationen auf bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen hinzuwirken. Beispiele sind zum einen die bereits beschriebenen Sozialen Unternehmen von Ferrero, zum anderen sind das vielfältige Initiativen in einigen der Rohstoffanbauregionen. So sind wir etwa Mitglied in mehreren Foren zum nachhaltigen Anbau von Kakao, darunter auch der International Cacao Initiative (ICI), die sich seit Jahren gegen Kinderarbeit und für die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen von Kakaobauern engagiert.


Zudem fördern wir Projekte in der Côte d’Ivoire (Elfenbeinküste), Ghana und Ecuador zur Unterstützung der Kakaobauern – zum Beispiel in Form von Ausbildungsmöglichkeiten, durch Verbesserungen von Infrastruktur und Arbeitsbedingungen, mit Hilfe von Prämien und anderen Maßnahmen.


In der Côte d’Ivoire haben wir mehrere Projekte zur Beschaffung von zertifiziertem Kakao angestoßen und mit einem Partner ein Schulprojekt durchgeführt. In Ghana und Nigeria verbindet uns eine langjährige Partnerschaft u.a. mit Source Trust zur Förderung der Nachhaltigkeit und Rückverfolgbarkeit im Kakaoanbau sowie zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Farmer.


Unser Engagement bezieht sich jedoch nicht nur auf die kakaoanbauenden Regionen, sondern zum Beispiel auch auf Anbaugebiete für Haselnüsse, hier vor allem die Türkei. In der Türkei beteiligt sich Ferrero im Rahmen der Association of Chocolate, Biscuit and Confectionery Industries of Europe (CAOBISCO) – dem führenden Finanzgeber einer öffentlich-privaten Partnerschaft mit der internationalen Arbeitsorganisation (ILO) der Türkei – an einem Projekt, das sich für die Abschaffung missbräuchlicher Kinderarbeit in der saisonalen kommerziellen Landwirtschaft bei der Haselnussernte einsetzt. Ein wichtiger Teil des Projektes konzentriert sich darauf, die Haselnusslandwirte und Arbeitsvermittler in den Anbauregionen stärker für das Thema zu sensibilisieren.
 

Weitere Informationen finden Sie hier:
Mitgliederbereich der Opera Sociale Deutschland
Registrierte Mitglieder können sich hier mit ihren Zugangsdaten anmelden.

Fondazione Piera, Pietro e Giovanni Ferrero (Ferrero Stiftung)

Die Fondazione Ferrero in Alba ist das Vorbild für die "Opera Sociale" (deutsch: Soziales Werk) in Deutschland.

Kinder+Sport

Die offizielle Website des Projektes, mit aktuellen Terminen und vielen Bewegungs-Tipps für Familien und Kinder.

World Cacao Foundation (WCF)

Ferrero ist bereits seit 2006 Mitglied in diesem internationalen Forum zur Förderung von Kleinbauern und nachhaltigen Anbaupraktiken.

International Cacao Initiative (ICI)

Schwerpunkt der im Jahr 2002 gegründeten Initiative ist die Abschaffung von Kinderarbeit.

Forum Nachhaltiger Kakao

Die offizielle Website des Forums, mit Hintergrundinformationen und aktuellen Berichten.