24-11-2016

Statement Ferrero Gruppe zu Vorwürfen Kinderarbeit in Rumänien

Wir sind äußerst entsetzt und tief betroffen von den Vorwürfen inakzeptabler Vorgehensweise in Rumänien im Hinblick auf das potentielle Verhalten eines unserer Lieferanten. Wir nehmen diese Angelegenheit äußerst ernst und haben sofortige, umfassende Ermittlungen initiiert, um mit hoher Dringlichkeit alle Fakten tatsächlich zu überprüfen und dann schnell Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Dazu wurden bereits unabhängige Prüfer sowie ein entsprechend spezialisiertes Ferrero-Team vor Ort entsendet.

Daneben ist uns zur Kenntnis gelangt, dass rumänische Behörden und Medien diese Angelegenheit ebenfalls untersuchen. Ferrero kooperiert mit diesen in vollstem Umfang. Die Medien haben im Hinblick auf diese Vorwürfe bereits eine Reihe von Unstimmigkeiten hervorgehoben und berichten ausführlich darüber.

Ferrero verfügt über einen strengen Ethik-Kodex sowie einen Code of Business Conduct für Lieferanten, der verbindliche Voraussetzung für jeden Liefervertrag ist. Der Code of Business Conduct schließt zwingend Kinderarbeit aus - in jeglicher Art, ob direkt oder indirekt. Er fordert zudem, dass alle Mitarbeiter sowohl für die Regelarbeitszeit als auch für Überstunden mindestens den (lokalen oder nationalen) Mindestlohn erhalten. Jede Verletzung dieses Verhaltenskodex führt zur sofortigen Vertragsbeendigung sowie weiteren Maßnahmen.

Alle unsere Lieferanten werden regelmäßig durch anerkannte, unabhängige externe Prüfer geprüft, um sicherzustellen, dass sie die Bedingungen unseres strengen Code of Business Conduct einhalten. Wir bestätigen, dass wir mit Romexa zusammenarbeiten, eine Firma, die solchen unabhängigen Audits unterzogen wird. Die jüngste Überprüfung im Mai 2016 hat gezeigt, dass Romexa den Ferrero-Kodex genauestens einhält. Das Audit wurde von SGS durchgeführt. Die SGS-Gruppe ist das weltweit führende Unternehmen in den Bereichen Prüfen, Testen, Verifizieren und Zertifizieren.

Bevor unsere Produkte an Konsumenten verkauft werden, werden sie strengsten Sicherheits- und Qualitätsprüfungen unterzogen. Außerdem müssen sie europäischen und internationalen Lebensmittelvorschriften sowie dem Ferrero Safety Protocol entsprechen.

Wir versichern hiermit noch einmal, dass wir diesen Vorwürfen nachgehen und über alle Ergebnisse so schnell wie möglich berichten werden. Hiermit wollen wir erneut versichern, dass wir sofortige Maßnahmen ergriffen haben, um derartiges Fehlverhalten zu bekämpfen. Ein solches Fehlverhalten verstößt absolut gegen unseren Ethikkodex und unseren Code of Business Conduct.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Pressestelle Ferrero
Hainer Weg 120
60599 Frankfurt am Main
Tel: +49-(0) 69-6805-2260
Fax: +49-(0) 69-6805-2727
Email: presse@ferrero.com

06-02-2017

PERSONALISIERBARE NUTELLA-ETIKETTEN SIND ZURÜCK

PERSONALISIERBARE NUTELLA-ETIKETTEN SIND ZURÜCK

Fans können aus verschiedenen Designs und Farben wählen

mehr

25-11-2016

Update: Ferrero Gruppe zu Vorwürfen Kinderarbeit in Rumänien

Update: Ferrero Gruppe zu Vorwürfen Kinderarbeit in Rumänien

Nach den von der britischen Zeitung „The Sun“ erhobenen Vorwürfen hat Ferrero sofort gründliche Untersuchungen...

mehr

31-10-2016

Einmal selbst von der kinder Schokolade-Packung lächeln

Einmal selbst von der kinder Schokolade-Packung lächeln

Mit der Aktion „Dein Gesicht auf kinder Schokolade“ erstmalig personalisierte Packungen erstellen

mehr

31-10-2016

HOMER, MARGE und BART lieben tic tac

HOMER, MARGE und BART lieben tic tac

Jetzt neu im Handel: tic tac Simpsons – die neue Sondersorte ist in 27 Ländern

mehr

archiv

2017

januar

februar

märz

april

mai

juni

juli

august

september

oktober

november

dezember

kontakt

E-Mail: presse@ferrero.com
Telefon: 069 / 6805 2260
Fax: 069 / 6805 2727

Postanschrift

Ferrero
Pressestelle
60599 Frankfurt